Jim Clark † 7.4.1968 (* 4.3.1936)

Wed, Apr 7th 2021 - Thu, Apr 8th 2021

Hockenheimring, Deutschland

  • Der Schotte Jim Clark, Indy500 Sieger 1965, 2maliger F1 Weltmeister (1963, 1965) - wobei die beiden Titel seine Klasse nicht annähernd widerspiegeln, zu oft fiel er wegen technischer Defekte aus dem Kampf um den WM Titel aus. Er war das Maß der F1 Fahrer damals, er setzte die Standards, Fahrer wie Jackie Stewart, Alan Prost und auch ein Ayrton Senna hatten ihn zum Vorbild.
    Erst ein Ayrton Senna schaffte es 1994 die Motorsportwelt und auch die Fahrerkollegen mit seinem Tode so zu traumatisieren wie Jim Clark es am 7.4.1968 mit seinem tödlichen Unfall am Hockenheimring tat. Sein Tod verunsicherte auch alle seine damaligen Fahrerkollegen. Zu Clarks Unfall existieren mehrere Varianten da es keine direkten Augenzeugen gab als sein Lotus 48 die nasse Strecke des Hockenheimrings verließ und er in den angrenzenden Wald crashte. Damals waren keinerlei Leitplanken angebracht, die Sicherheit vieler Strecken war mangelhaft. Erst der unermüdliche Einsatz eines Jackie Stewart z.B. sollte später Wirkung zeigen.
    Infos über Jim Clark:
    James „Jim“ Clark Jr. OBE

    und meine eigene Website über Clark mit einer Bilddokumentation, die noch ständig erweitert wird:
    In Loving Memory Jim Clark O.B.E.