Derrick Walker verklagt Craig Gore!

      Derrick Walker verklagt Craig Gore!



      Übersetzung kommt irgendwann nach, aber das hier ist brisant, deshalb poste ich es mal unübersetzt und sofort.
      Ein Statement von Derrick Walker:


      The following is a statement from Walker Racing owner Derrick Walker.

      Derrick Walker, Walker Racing Owner:

      “I was extremely disappointed by Craig Gore’s announcement to take Team Australia, our driver, and sponsors to KV Racing. Contrary to Gore’s recent statements, I developed the concept of Team Australia in 2005. Over a three-year period, Team Australia had great success in using motor sports as a marketing tool for Australian companies, including Gore’s winery, Aussie Vineyards. Despite the success of the team, Gore defaulted on his financial obligations to Team Australia throughout the 2007 season. Walker Racing was forced to loan the team substantial funds in order to continue competing in the Champ Car World Series. Walker Racing is still owed in excess of $1,500,000 by Gore and his related entities. I relied upon Gore’s repeated assurances that he would fulfill his commitments to the Team Australia program and to me. Until Gore’s recent announcement to take Team Australia to KV Racing, I was led to believe that we would be moving forward together as a team in 2008. I believe that Gore’s actions are a serious default of his contractual commitments and fiduciary obligations as a business partner. I have given Gore ample opportunities to resolve these disputes informally. Unfortunately, it appears I will have no choice but to take legal action.”

      END STATEMENT

      Quelle: Team Walker Racing


      Hier das Wesentliche mal in deutsch:


      Gore zog seine Gelder zum KV-Team von Kevin Kalkhoven und Jimmy Vasser, während Walker und seine Mannschaft nun ohne ausreichendes Budget für eine Teilnahme an der wiedervereinten US-Formelserie dastehen. Doch es kommt noch schlimmer, der angeblich schuldet Gore seinem ehemaligen Partner noch über 1,5 Millionen US-Dollar.

      Nun hat der im Regen stehen gelassene Teamchef die Nase voll und will vor Gericht ziehen: "Drei Jahre lang hatte Team Australia großen Erfolg damit, den Motorsport als Marketingwerkzeug für australische Firmen - inklusive Gores Winzerei Aussie Vineyards - zu nutzen", begründete Walker diesen Schritt.
      "Trotz dieses Erfolges kam Gore bereits im Laufe der Saison 2007 mit seinen Zahlungsverpflichtungen in Verzug", bezog der Schotte Stellung. "Walker Racing musste erhebliche Kredite aufnehmen, um den Rennbetrieb in der ChampCar-Serie zu sichern. Walker Racing hat nach wie vor Außenstände in Höhe von über 1,5 Millionen US-Dollar."

      Gore habe Walker Racing mehrere Male vertröstet, doch der Wechsel zu Kalkhoven und Vasser hat das Fass nun wohl zum Überlaufen gebracht. "Ich glaube, dass die Aktionen von Gore ein ernsthafter Bruch seiner vertraglichen und treuhänderischen Verpflichtungen als Geschäftspartner sind. Ich habe Gore mehrere Male Gelegenheit gegeben, diesen Streit informell beizulegen. Leider habe ich nun wohl keine andere Wahl, als vor Gericht zu ziehen."

      Wenn ich das so überlege .. - Champ Cars verhökert .. - "sein" Rennen aber gesichert .. - jetzt Walker den Sponsor UND DEN FAHRER ( ;) @Petra) geklaut

      Klasse Leistung Herr KK !

      ..Da scheint sich ja eine tolle Gang zusammen zu tun..

      Im englischen Text sagt Walker noch, dass die Team Australia-Idee ja eigentlich von ihm war .. jaja, das mit dem Ideen-Klau .. das kenne ich irgendwie auch von meinem Chef .. :resp:
      :pt: PT 4racing

      Post was edited 2 times, last by “DieHard” ().


      eine kleine Wichtigkeit hast Du noch vergessen: Gore nahm Walker auch den Fahrer weg: Will Power und nicht nur die Sponsorship.
      richtig: Walker sagte, er habe den 3-Jahresplan mit Gore und Aussie Vineyards ausgearbeitet, von diesen 3 Jahren hat Gore nicht mal 2 richtig erfüllt, denn die Probleme begannen ja letztes Jahr wie Walker schreibt.

      Was sind das für Machenschaften? Ich meine, wir haben immer schon von vertragsrechtlichen Problemen oder Zwistigkeiten zwischen Team Ownern und Sponsoren gehört, aber dieses hier bekommt eine neue Qualität. Und sorry, in dem Umfang ist es seit KK die Champ Cars aufgekauft hatte. Ich muss mich wirklich wundern, dass ein Mann wie Jimmy Vasser da noch dabei ist, er ist doch der "Spannmann" im Team von KK. Welche Rolle spielt er denn? Von ihm hört man nichts und liest man nichts. Irgendwie ist Jimmy auch nicht mehr das, was er damals für mich zumindest darstellte, oder? Geld scheint eine magisch negative Wirkung zu haben ...

      Tja, Herr Gore äußert sich da jetzt komplett gegensätzlich (siehe champcarworld.nl). Seiner Meinung nach war Walker Schuld, dass es nicht weiterging.

      Was mich Anfang des Jahres tatsächlich irritiert hat, waren die im Bericht angesprochenen z.T. widersprüchlichen Aussagen Walkers in den Medien. Als der sagte, dass er in die IRL will, dachte damals schon 'Oh, Unheil droht..'

      Da muss es hinter den Kulissen mächtig gekracht haben.. :unver:
      :pt: PT 4racing

      ich habe jetzt nicht den Bericht bei champcar.nl gelesen aber einen guten Teil bei AR1 .... das war soviel Text zu lesen, dass ich irgendwann aufgehört habe
      was ich aber auch gehört habe und als Fakt ist, dass Robin Miller Gore als "criminal" öffentlich bei SpeedTV bezeichnet! Nach alledem was in den letzten Wochen so wie Bomben hier eingeschlagen sind und sich alles zu 100% so zugetragen hat, wie Miller es immer schon gesagt hat, glaube ich Miller mehr.
      Mir kann keiner erzählen, dass dieser Deal mit KK und Gore mit rechten Dingen zuging, es sieht vielmehr so aus, als ob die Herrschaften sich den Sachverhalt jetzt im nachhinhein so hinbiegen wie sie es gern hätten das es passt.
      Zum Beispiel hat ein Simon Pagenaud bis heute noch nicht alle seine Bezüge aus 2007 als Rennfahrer erhalten von Gore, Entschuldigung? Wer ist jetzt der Gute und wer der Böse?

      Derrick Walker traue ich einfach keine derartigen Lügen oder sonstige miesen Sachen zu, wenn das nicht so stimmt, wie Derrick es schrieb, dann werde ich keinem mehr trauen, nicht mal mehr Fakten. Wenn Walker "so einer" wäre, wäre er längst erledigt auf die Dauer als Geschäftsmann und Rennstallbesitzer, weil sein Ruf lange dahin wäre.
      (wenn ich Zeit habe, schaue ich mal in alten PR Sutff nach, vielleicht finde ich dort etwas was dem widerspricht, was Gore sagt)

      Wer gut das amerikanische Englisch versteht, sollte sich bei SpeedTV unbedingt mal aus dem WindTunnel von Sonntag, 23.03. das Gespräch zwischen Dave Despain und Robin Miller anhören, der "grosse Ohren gemacht hat" für die Zuschauer. Was die grossen Ohren alles hörten, hört Ihr hier:
      auto-racing.speedtv.com/champ/

      Ich glaube kaum, dass ein Miller es wagen kann, sich soweit aus dem Fenster zu lehnen, wenn er sich nicht zu 100% sicher ist, was er sagt. Ich wiederhole es noch einmal, er bezeichnete Gore als kriminell, das ist ein Hammer! Was geht da ab frage ich mich?
      Derrick Walker hat etliche Leute entlassen, sagte Miller desweiteren und er stellte sich vor Walker.

      Miller spricht auch noch mehr Themen als nur die Walker/Gore Sache: PT z.B., dass er einen Vertrag hat aber nur in Long Beach wird fahren können vorerst und wie wichtig ein PT für IndyCar Series ist usw., hört selbst - und noch etwas sehr lustiges für Long Beach werdet Ihr erfahren :D

      Das muss ich mir heute abend mal anschauen..

      Miller ist ja ein erklärter Feind von KK :D

      Was Gore und Walker betrifft, denke ich haben sich wohl zwei Leute getroffen, die viel aneinander vorbei geredet haben. Walker, der Racer, für ihn ist der Rennbetrieb das Wichtigste, das Business drumherum ist ihm wahrscheinlich eher lästig. Gore dagegen, der Geschäftsmann, für den steht das Business im Mittelpunkt (er hat ja die Sponsoren herangeschafft usw.), das bisschen Rennbetrieb ist für den nur Schnulli und Mittel zum Zweck. Jetzt blick er auf Walker herab und sagt "Du hast ja nie Sponsoren herangeschafft, das musste ja immer ich machen..". So nach dem Motto 'Deine Rolle als Teamchef ist ja nur Nebensache'. Aber, war das nicht der Deal, Walker=Teamchef, Gore=Business??

      Ich finde es immer wieder reichlich beknackt, wenn so Business-Leute (die ja meistens reine Kaufmänner sind) denken, dass sie gleich jedes Business komplett verstehen bzw. verallgemeinern können, und dabei vergessen, dass es auch Spezialisten braucht, solche wie z.B. Walker. Klar, dass der sich nicht alles aufdiktieren lässt, schließlich will der ja hauptsächlich den Sport. :irk: :pillep: :unver:

      .. Wahrscheinlich haben sie ihn aber die letzten drei Jahre auch nur mit ach und Krach am Leben erhalten, um Autos in der Serie zu haben, sonst hätte er möglicherweise schon eher zugemacht .. ohne den Businessteil läuft das Renngeschäft leider auch nicht..

      Ps. Wenn Herr Gore im Detail ausführt, dass er immer die Verträge mit den Fahrern gemacht und diese bezahlt hat, dann aber rauskommt, dass er sogar bei den Fahren noch Schulden hat, ist das sehr merkwürdig. Das lässt darauf schließen, dass da tatsächlich noch mehr Geld fehlt, nämlich jenes, welches Walker jetzt einklagt. Da hat Gore offenbar seinen Teil nicht gut erledigt während auf der anderen Seite das Team in die oberen Punkteränge fuhr.
      :pt: PT 4racing