Neues Punktesystem der F1 fix!?!

      Neues Punktesystem der F1 fix!?!

      Fix: Fahrer mit den meisten Siegen wird Weltmeister!
      motorsport-total.com/f1/news/2…Weltmeister_09031709.html

      Ich schaue seit Jahren kein F1 mehr aber das scheint mir ja schon seltsam.

      Dieser Kommentar ist dazu auch sehr schön ... habe ihn aus einem bekannten Simracing Forum

      [Wenn nur die Siege für den Weltmeister zählen, dann:

      - bedeutet jede kleinste Strafe (z.B. 5 Plätze nach hinten in der Startaufstellung wegen Getriebewechsel) gleich, dass dieser Fahrer das Wochenende abschreiben kann. Ein paar Punkte mitnehmen zur "Schadensbegrenzung" bringt ja nichts mehr.

      - muss sich jedes Team am Anfang der Saison für einen Fahrer entscheiden und dann konsequent "team order" fahren.

      - muss der zweite Mann im Zweifel den engsten Konkurrenten abschießen, damit der Teamkollege siegen kann.

      - könnten die Titelkandidaten, wenn sie in einem Rennen zu weit zurück liegen, ihren Motor komplett runterdrehen oder einfach aussteigen oder auch Testfahrten einlegen (einfach mal auf weiche Reifen und wenig Sprit gehen oder so). Immerhin müssen dieses Jahr die Motoren drei Rennen lang halten.

      - Die letzen Rennen könnten totlangweilig werden, weil der Weltmeister schon früh fest steht. Ich würde es einem Raikkonen sogar zutrauen, dass er sich dann fröhlich auf die Tribüne setzt und Gene oder Badoer seinen Wagen übernimmt./quote]
      Wir alle leben unter dem selben Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.
      :ploed: Also, ich hab das auch gelesen und konnt es kaum glauben.
      Das wäre ja der absolute Oberschwachsinn! Sowas kann nur von Mosley kommen *kopfschüttel* Dieser peinliche Typ sollte echt mal abtreten.
      Hoffe, dass sie das von den Teams vorgeschlagene Wertungssystem einführen. Überhaupt sollten die mehr Mitbestimmungsrecht haben, so ähnlich wie bei CART Anfang der 90er vielleicht.
      :pt: PT 4racing
      @DH

      der unsinn ist auf Bernies mist gewchsen, halte es auch für schwachsinn dann hätte man einfach nur mehr punkte für einen Sieg geben müssen...
      "Um IndyCar-Racing wieder dahin zu bringen, wo es einmal war, bedarf es sicher noch einiger Saisons. Dank der Vereinigung ist es wieder möglich, dieses Ziel zu erreichen. Das war es vorher nicht."

      Alex Zanardi
      moin,

      was soll diese regelung effektiv bringen? ich seh da keine verbesserung zum alten system...ehr ne verschlechterung.
      und was da noch steht...freiwillige budgetobergrenze... :lachtot: ich komm aus dem lachen nicht mehr raus. wie wollen sie das kontrollieren? die mafia in rot unterläuft das doch mit nem grinsen auf den lippen. und wen ndu dann noch schneller bist, dreht die FIA am rad. wo ist denn der sinn dann?

      tschau norman

      nix mit "the winner gets it all" ...... gekippt von den Teams


      hey Leute, keine Aufregung - Bernie hat wieder einen Sturm im Wasserglas verursacht, die F1 wird immer peinlicher!
      Wenn man gegen seine eigenen Gesetze verstösst, hört`s auf: mit dem Protest der Teams hat er wohl nicht gerechnet, gegen 2 seiner eigenen Gesetze hat er bei seiner neuen "the winner gets it all" Regelung verstossen - gekippt, wird nicht passieren
      Für 2009 bleibt die Punkteverteilung wie gehabt, die FOTA war dagegen und damit ist es gegessen. Ab 2010 plant die FIA nun diese neue Regelung mit den meisten Siegen einzuführen. Aber selbst dort denke ich, ist das letzte Wort nicht gesprochen

      Wann tritt Bernie endlich ab? Wie peinlich muss die F1 noch werden? Kann er seinen Hals nicht voll genug kriegen? Vielleicht hat ihn seine private Scheidung etwas verwirrt :evil:

      RE: nix mit "the winner gets it all" ...... gekippt von den Teams

      Petra wrote:

      Wann tritt Bernie endlich ab? Wie peinlich muss die F1 noch werden? Kann er seinen Hals nicht voll genug kriegen? Vielleicht hat ihn seine private Scheidung etwas verwirrt :evil:

      angesichts seines alters denke ich, dass sich das problem wohl eher von selbst erledigen wird, als dass er abtritt... außerdem ist er dafür sowohl zu machtbesessen als auch zu gierig. man denke nur an die gebühren, die die F1-rennstrecken an ihn abdrücken müssen - die sorgen dafür, dass kaum eine rennstrecke noch in der lage ist, mit der F1 gewinn zu machen :pillep: genauso kommen dann rennen wie bahrain und abu dhabi zustande, wo sich zwar kein schwein für die F1 interessiert, aber der scheich ne menge kohle an bernie abdrückt...

      nicht ganz unrichtig, Marv, der Hockenheimring schreibt schon lange rote Zahlen und andere Rennstrecken sicherlich auch, Silverstone hat seinen GP verloren, die F1 geht nun nach Donington, die noch nicht mal fertig mit dem Umbau sind. Dieser Umbau um Donington FIA-tauglich zu machen wird auch einige Milliönchen GBP kosten. So wie ich die Strecke in Erinnerung habe, war sie mehr geeignet für Motorradrennen und Tourenwagen anstatt für Formel-Autos.

      Ich habe das nie verstanden, Silverstone ist eine Institution in der F1. Aber dann wenn man noch weiter in die Historie geht, haben sich die Rennstrecken immer mal geändert, ganz früher wurden GPs in Aintree oder Brands Hatch gefahren. Brands Hatch wird noch genutzt aber von Aintree habe ich ewig nichts gelesen. Andere Rennstrecken sind glatt verschwunden wie Crystal Palace.

      Bleibt abzuwarten wie die Entwicklung insgesamt in Europa unter dem Einfluss der Wirtschaftskrise wird. Vielleicht kann sich bald keine europäische Rennstrecke mehr die F1 leisten und alles reist in die Wüste zu den Scheichs, die nicht mehr wissen wohin mit den Billionen von $$$ :evil:
      Dann allerdings werden einige Autobauer hoffentlich aussteigen, die brauchen Europa (auch Japan, China) und auch die Staaten (!) für ihren Automarkt!