1. Rennen Melbourne

      1. Rennen Melbourne


      :eek2: Wer hätte das gedacht gestern vor dem Qualifying, dass die F1 kopf steht?
      Dass die McLaren mit Mercedesmotoren (quasi als Werksteam) nicht unbedingt die schnellsten waren bei den Testfahrten vor Saisonbeginn und die Brawn GP Autos mit Mercedes Kundenmotoren allen um die Ohren fuhren, war ja schon ein Hammer. Auch die anderen Teams haben gut aufgeholt wie Toro Rosso, Red Bull, BMW und Williams.

      Aber was beim Quali abging, war ja lange nicht, Button und Barrichello fuhren ja alles in Grund und Boden. Und wie jedes Jahr wenn die neuen Modelle fahren, wundere ich mich, wie sie es immer wieder schaffen, die Autos noch hässlicher hinzukriegen ... was sind das für Frontflügel .. erm .... Schüppen bald breiter als das komplette Fahrzeug? Mein Gott, dann der Heckflügel ... man sollte besser Segel dazu sagen, Ansätze von Tragflächen sieht man auch :D

      Ihr werdet es selbst verfolgt haben, wollte es nur erwähnt haben, Ärger gab`s für Toyota bei der technischen Abnahme wurden bewegliche Heckflügel bemängelt, nicht erlaubt, beide Toyotas reihen sich nun auf P19 resp. P20 ein gleich hinter Hamilton, dessen Auto ein neues Getriebe bekam, er startet von P18.
      Ferrari hat auch nicht geglänzt, P6 und P7 ist aber noch ok, von da aus kann man immer noch etwas erreichen.
      Aber was für ein "run" von Vettel? WOW, absolut spitze für mich, ich drücke nachher fest die Daumen für ihn :)

      hier die Startaufstellung für gleich :D

      1. - Jenson Button - GB - Brawn-Mercedes
      2. - Rubens Barrichello - BR - Brawn-Mercedes
      3. - Sebastian Vettel - D - Red Bull-Renault
      4. - Robert Kubica - PL - BMW Sauber
      5. - Nico Rosberg - D - Williams-Toyota
      6. - Felipe Massa - BR - Ferrari
      7. - Kimi Raikkonen - FIN - Ferrari
      8. - Mark Webber - AUS - Red Bull-Renault
      9. - Nick Heidfeld - D - BMW Sauber
      10.- Fernando Alonso - E - Renault
      11.- Kazuki Nakajima - J - Williams-Toyota
      12.- Heikki Kovalainen - FIN - McLaren-Mercedes
      13.- Sebastien Buemi - CH - Toro Rosso-Ferrari
      14.- Nelson A. Piquet - BR - Renault
      15.- Giancarlo Fisichella - I - Force India-Mercedes
      16.- Adrian Sutil - D - Force India-Mercedes
      17.- Sebastien Bourdais - F - Toro Rosso-Ferrari
      18.- Lewis Hamilton - GB - McLaren-Mercedes --- Getriebewechsel
      19.- Timo Glock - D - Toyota --- illegaler Heckflügel
      20.- Jarno Trulli - I - Toyota --- illegaler Heckflügel


      moin,

      das rennen war nicht ohne und es gab wenig techische probleme an den fahrzeugen. die weichen reifen kann man wohl als reinen qualifyer bezeichnen. die autos sind optisch wirklich schlimm, aber dafür sind diese zusatzspoiler und spoilerchen endlich weg. was barichello mit seiner schüppe aus dem weg gekehrt hat, hätte kein frontspoiler der letzten saison überstanden.
      ich frag mich, ob die chefs von honda sich über den sieg auch gefreut haben. millionen in die entwicklung gesteckt, damit unter anderem namen gesiegt wird. naja, alles richtig gemacht....genauso wie vettel :unver: schade, schade.

      tschau norman

      NexiaGSI16v wrote:

      ...genauso wie vettel :unver: schade, schade.

      tschau norman



      yep, Vettel, er wollte einfach zu viel, ist nur schade für Kubica, der hätte es ebenso verdient mal auf dem Podium zu stehen. Dafür wurde Vettel auch reichlich bestraft wenn ich`s richtig mitgekriegt habe.
      Diese Autos sehen irgendwie alberner aus als je zuvor finde ich, dieser extreme Frontflügel steht in keinem Verhältnis zum Rest des Autos. Das einzig positive: endlich wieder Slicks wie sich das auf Rennautos gehört :up:
      Zu Honda: man müsste mehr um die Hintergründe wissen, vielleicht sind die ja noch mit irgendwelchen Patenten beteiligt, wer weiss? Ich gönne es Brawn von Herzen, dass sein Team jetzt so weit vorn ist, er ist ein guter Mann, nicht umsonst hat Schumi ihn damals mit nach Ferrari genommen. Bis man ein Team und die Technik so weit voran hat, dass man konkurrenzfähig ist, dauert halt ein paar Jahre, die hat Honda im Anblick der Wirtschaftskrise wohl nicht mehr gehabt, vielleicht haben sie auch einfach nicht bedacht, dass ihr Motor vielleicht doch nicht so gut ist wie andere. Der Mercedes Motor ist nunmal eine Bank, ohne wäre das Team nicht da wo es jetzt ist. Vielleicht zeigt der gute Motor von Mercedes jetzt erst einmal das echte Potential, dass das Honda-Team hätte haben können, vielleicht schon viel eher?

      Auch Jenson Button gönne ich den Sieg, so viel gescholten, stand immer im Schatten von anderen. Ich finde es toll, dass er gewonnen hat insbesondere mit einem Hamilton im Feld, um den so eine Hype gemacht wird.
      Hamilton: am Ende 4. - tolle Leistung, auch da gibt es nichts zu sagen, er hat das Beste rausgeholt denke ich

      Ich jedenfalls freue mich auf das nächste Rennen :) dort wird das Brawn GP Team sicherlich mit seinem neuen Sponsor Virgin antreten.




      :doh: hab' noch die Diskussionen darüber gehört nach dem Rennen, da war`s aber noch nicht entschieden,
      irgendwie war ich wohl wieder abwesend, da ich Trulli vor meinem geistigen Auge noch in der Siegerehrung beim Pressetermin gesehen habe
      das mit Vettel und seinen Strafen stand wohl dicker gedruckt :D

      Hallo zusammen. Bin auch mal wieder da.

      Seht ihr das mit Vettel alle so? Also für mich war das ein normaler Rennunfall, bei dem 2 Autos zum selben Zeitpunkt an den selben Ort wollten. Ich finde, da hätte der Kubica einfach etwas mehr Platz lassen sollen. Und dass man dem Vettel dann so ne saftige Strafe reinwürgt finde ich absolut nicht nachvollziehbar.

      Hey, der Tobi ist wieder da :)
      warst lange nicht hier, aber im Ernst in der Offseason läuft auch nicht so arg viel und ich ehrlich gesagt, habe die Ruhepause wirklich genossen nach all den Jahren wo ich dabei bin. Bin auch teils nicht mehr so 100% auf dem laufenden, auch das muss ich zugeben.

      Zu Vettel: man hat zwar diese Rennsituation mehrmals wiederholt aber ich kann der exakten Hergang nicht hinbekommen, also die vorherige Entstehung. Bei YouTube habe ich einen Auschnitt gefunden und den Kontakt zwischen beiden Fahrzeugen, was dann zum Crash führte. Kubica war auf der Aufholjagd und Vettel auf den kaputten weichen Reifen unterwegs, die kaum noch Haftung boten. Vernünftigerweise hätte er zurückstecken müssen, aber sage das mal einem Rennfahrer :D
      Kubica wiederum hätte auch etwas vorsichtiger zu Werke gehen können, war aber definitiv schneller unterwegs auf besseren Reifen.
      Wie Du liest schreibe ich immer wieder "hätte" .. hätte und wenn und aber
      Die Jungs fahren ein Rennen, da geht um richtig etwas und keiner steckt da zurück wenn das Podium winkt. Rennunfall sicherlich unter diesen Umständen nicht, sehe ich nicht so - dennoch finde ich die Bestrafung zu drastisch und nicht angemessen. Ist ja nicht so, dass Vettel bei jedem Rennen ein Rambo ist. Ich denke vielmehr dass er seine ausgelutschten Reifen überschätzt hat und dachte er könnte sich wehren gegen Kubica, Fahrerfehler für mich.

      Aber als Rennunfall würde ich das nicht sehen, es war definitiv abzusehen, dass Vettel mit den kaputten Reifen keinerlei Chancen hatte und mit stumpfen Waffen kämpfte, da hätte er nicht dagegen halten dürfen. Es gibt einen Punkt wo man sehen muss, dass man keine Chance mehr hat und es schlauer ist mal nachzugeben um sein Auto ins Ziel zu kriegen, waren ja nur noch 3 Runden.
      Und mit dem "Platz lassen" - ich glaube dass das im TV manchmal täuscht, dass es enger aussah als es war, Vettels Reifen waren so platt, dass er einfach nur noch rutschte und Kubica abschoss, zumindest sah es im Film Clip so aus.

      moin,

      für mich war das auch nen normaler rennunfall, für den man nun kein faß aufmachen muß. vettel war bis zum bremsbegin vorn und hielt darum gegen. sieht man hier ganz gut. als sie anfangen zubremsen, ist er ne halbe wagenlänge hinten...würde er noch stärker bremen, blockieren die räder und er ballert auch in den bmw rein. kubica zieht rein, denn er ist am kurveneingang vorn.
      vettel hätte ihn vorbei ziehen lassen können und kubica hätte vettel mehr platz lassen können. sie fahren hier nen rennen um die schnellsten zeiten...denken kostet zeit. darum finde ich diese 10 startplätze für malaysia bissel überzogen. die 50.000 $ muß er blechen, weil er weiter gefahren ist. man da hätte ihm das team aber ins ohr brüllen müssen, das er den wagen abstellen muß. sie texten die jungs doch sonst auch mit allem zu, angefangen vom kaftstoffverbrauch bis hin zum blasendruck des teamchefs....

      tschau norman

      NexiaGSI16v wrote:

      ........ die 50.000 $ muß er blechen, weil er weiter gefahren ist. man da hätte ihm das team aber ins ohr brüllen müssen, das er den wagen abstellen muß. sie texten die jungs doch sonst auch mit allem zu, angefangen vom kaftstoffverbrauch bis hin zum blasendruck des teamchefs....

      tschau norman



      diese $ 50.000 Strafe war wegen der Kollision und nicht wegen der Weiterfahrt.
      EDIT: nee, stimmt nicht, die 50.000 waren doch für das Rad ab, sorry, so allmählich kommt man hier komplett durcheinander, siehe unten, Cahier wohl auch :D (Anmerkung von mir, nach nochmaligem Lesen gerade um 16.34)

      Für die 10 Plätze zurück beim nächsten Rennen auf dem Grid habe ich keinerlei Veständnis! Ich sage auch warum: da gab` es mal so eine Flagge, die schwarz ist, eine "Black Flag", richtig? Wieso hat man Vettel - wenn man denn meint, dass er hätte mit dem beschädigten Vorderrad nicht mehr hätte weiterfahren dürfen, es zu gefährlich sei - nicht die "Black Flag" von den Stewards aus hingehalten? Verdammt wozu ist diese Flagge denn da? Ja spinnen die bei der F1?
      Die Black Flag für Vettel und die Sache wäre gegessen gewesen und keinerlei Strafe hätte verhängt werden müssen, das ist mir unbegreiflich. Sie wollen, dass richtiger Rennsport geboten wird, sie wollen, dass wieder "balls" auf der Strecke gezeigt werden - aber sobald mal einer "balls" hat (also mutig ist), wird er bestraft. Das macht mich irre!
      War die Black Flag draussen? Ich habe sie nicht gesehen, wenn sie da war und Vettel sie ignoriert hat, hätte er ein "DQ" gekommen, so einfach war das früher.

      Ich bekomme immer regelmässig einen kleinen Bericht von einem renomierten F1 Fotografen, der selbst vor Ort ist und von der FIA akkreditiert ist, der meinte folgendes am Tag danach, ich zitiere ihn mal:


      <--- snip:
      On a different note, let us express our bewilderment regarding the $50 000 fine given to Sebastian Vettel for "causing a collision and forcing a driver off the track". What the whole world saw as a race incident was obviously seen as "unsafe driving" (F1 is supposed to be a riskless activity? Obviously...). This is neither the first nor the last time that the stewards of the meeting decide to impose such unnecessary punishment, and Sebastien was also given an additional ten place grid penalty for the Malaysian GP for continuing on three wheels . Well, the stewards were obviously not around when a certain French-Canadian driving a Ferrari drove an entire lap around Zandvort, on three wheels, during the 1979 Dutch GP. In those days, the words that came to mind were "daring", and "determined"... Rejoice, the world is turning into a safe place!



      Dieser Fotograf ist kein anderer als Paul-Henri Cahier, auch er konnte nichts anrüchiges in Vettels Aktion sehen aber noch mehr, er führt ein Beispiel aus den 79ern an (kann nur Gilles Villeneuve gewesen sein), als ein gewisser Französisch-Kanadischer Ferrari Fahrer eine komplette Runde in Zandvoort auf 3 Rädern absolviert. Damals wurde so etwas als mutig und entschlossen gewertet - er meint auch, dass man in der F1 einfach zu defensiv geworden ist, zwischen den Zeilen benutze ich mal das Wort "Weichei".
      Was Paul-Henri da schreibt, hat mir sehr gut gefallen, es trifft genau das, was ich oben schon sagte: die F1 will spannende Rennen, Überholmanöver, machten die technischen Regeln so, dass wieder überholt werden kann und wenn es denn einer versucht, es schief geht, wird er bestraft. Das kann so nicht gehen, die F1 ist nicht risikolos, wer das glaubt, sollte dort nicht fahren. Es ist und bleibt nach wie vor gefährlich auch wenn die Autos sicherer geworden sind.

      Trulli doch 3.! - falsche Aussagen von Hamilton bei SC Phase mit Trulli ??

      ernie_hugo wrote:

      Petra wrote:



      Hamilton: am Ende 4. - tolle Leistung, auch da gibt es nichts zu sagen, er hat das Beste rausgeholt denke ich


      3., Petra, 3. Trulli wurde nachträglich eine 25sec Strafe wegen überhohlens in de SC Phase aufgebrummt (12.)

      siehe HIER :winke:



      :winke: schaut mal her, sieht so aus, als ob Trulli doch noch Dritter bleibt :)

      Hamilton`s Aussagen vor der Rennleitung waren wohl ein wenig widersprüchlich in Sachen "Trulli vorbeilassen" oder nicht. Hamilton verstrickt sich hier angeblich. Der Rennleitung sagte er, es hätte keine Anweisung vom Team gegeben, Trulli nach seinem Ausrutscher wieder auf P3 fahren zu lassen - bei einem Interview berichtete Hamilton aber genau das Gegenteil.

      So wie es aussieht und man Hamilton diese Lügerei beweisen kann - was wohl sein soll - könnten für Hamilton Sanktionen folgen.
      Na prächtig, toller WM ... wenn es denn stimmt

      bitte lest hier mehr und ausführlicher:

      Hat Hamilton nun gelogen oder nicht?

      Vettel: vielleicht doch keine Rückversetzung beim nächsten Rennen?


      das las ich auch noch gerade:
      Man sieht sich diesen Vorfall mit Robert Kubica noch einmal an, es könnte gut sein, dass man die 10 Plätze Rückversetzung beim nächsten GP nicht anwendet.